Please select your language

Gesamtansicht

Der Nachbau eines buddhistischen Tempels ist 1750 Quadratmeter groß und eine Holzkonstruktion mit Wänden aus Lehm. Die Einzelteile wurden in Bhutan geschnitzt und dann mit Schiffen und Lastern nach Hannover gebracht. Das dauerte etwa ein Jahr (Architekt: Peter Schmid / Bhutan Architectural Design in Thimpu).

Senden Sie einen Link auf das Bild an einen Freund    
Copyright 2010-2019 worldexpositions.info